Materialien

Buchtipps

François Truffaut
Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?
Heyne Taschenbuch 2003. 399 Seiten . ISBN 978-3-453-86141-1
Das Filmbuch schlechthin. Wer schon mehr als zehn Mal im Kino war, muss es gelesen haben.

James Monaco
Film verstehen
Rowohlt Taschenbuch 2009. 810 Seiten. ISBN 978-3-49962538-1
Die klassische und unentbehrliche Einführung in die Filmkunst.

Oliver Kreutzer, Sebastian Lauritz, Claudia Mehlinger, Peter Moormann
Filmanalyse
Springer 2014. 313 Seiten. ISBN 978-3-658-02100-9 (auch als eBook erhältlich)
Ein Lehrbuch, das äusserlich sehr nüchtern daherkommt, das aber flüssig und gut verständlich geschrieben ist. Klar strukturiert und anschaulich illustriert. Derzeit meine Nummer 1 unter den Lehrbüchern.

Christoph Hesse, Oliver Kreutzer, Roman Mauer, Gregory Mohr
Filmstile
Springer 2016. 435 Seiten. ISBN 978-3-531-18497-5 (auch als eBook erhältlich)
Übersichtliche Einführung in die Filmgeschichte unter den Aspekten Theorie und Methodik, Stilepochen und Nationalstile, Individualstile und stilistische Kontinuität.

Jeremy Vineyard
Crashkurs Filmauflösung
Zweitausendeins Edition 2010. 128 Seiten. ISBN 978-3-86150-840-3
Erklärt die filmischen Mittel in Form eines Storyboards. Prägnant und anschaulich. Mit Hinweisen auf entsprechende Filmszenen.

Walter Murch
Ein Lidschlag, ein Schnitt. Die Kunst der Filmmontage
Alexander Verlag Berlin 2004. 148 Seiten. ISBN 978-3-89581-109-8
Auch für Laien verständliche Einführung eines Meisters seines Fachs, zu dessen wichtigsten Arbeiten «Der Dialog», «Der englische Patient», und «Cold Mountain» gehören.

David Mamet
Die Kunst der Filmregie
Alexander Verlag Berlin 2018. 110 Seiten. ISBN 978-3-89581-032-9
Diese Vorlesung könnte genauso mit «Die Kunst des Drehbuchschreibens» übertitelt sind. Meisterhaft gelingt es Mamet ebenso nachvollziehbar wie anregend aufzuzeigen, was Filmsprache bedeutet.

Rolf Giesen / Claudia Meglin
künstliche welten – tricks, special effects und computeranimation im film von den anfängen bis heute
Europa Verlag 2000. 238 Seiten. ISBN 3-203-84114-2
Das Buch ist 2000 erschienen und damit technisch nicht auf dem neuesten Stand. Dennoch ein unschätzbares Kompendium für die Tricktechnik der ersten 100 Jahre Kinogeschichte.

Thomas Koebner (Hrsg .)
Filmregisseure
Reclam 2008. 860 Seiten. ISBN 978-3150106
Porträts und Werkbeschreibungen zu wichtigen Regisseuren

Melody Bridges / Cheryl Robson (Hrsg.)
Silent Women. Pioneers of Cinema
Wer wissen will, welchen Beitrag Frauen in der Frühzeit des Kinos geleistet haben, der kommt um diese Textsammlung nicht herum. Spannend, überraschend, erschütternd…und für ein vertieftes Verständnis von Kinogeschichte unerlässlich.f
Supernova Books 2016. 312 Seiten. 978-0-9566329-9-9

Koebner, Thomas (Hrsg .)
Reclams Sachlexikon des Films
Reclam 2001. 836 Seiten. ISBN 978315-0108
Wie der Titel schon verrät, werden hier Fachbegriffe erklärt.

Thomas Koebner (Hrsg .)
Filmklassiker
Reclam 2005 2317 Seiten
ISBN 978315-0300
Essays zu den grossen Klassikern der Filmgeschichte.

Filmgenres bei Reclam
Bisher erschienen: Horrorfilm, Kriminalfilm, Historien- und Kostümfilm, Abenteuerfilm, Animationsfilm, Fantasy- und Märchenfilm, Film Noir, Kinderund Jugendfilm, Komödie, Kriegsfilm, Melodram und Liebeskomödie, Science Fiction, Sportfilm, Western .
Die Essaysammlungen zu einzelnen Genres sind thematisch eine Fundgrube – literarisch allerdings eher zähe Kost.

%d bloggers like this: