Spielfilme über historische Persönlichkeiten – sogenannte «Biopics» – werden im Unterricht gerne eingesetzt. Sie eignen sich auch hervorragend für W-Seminare.

Besonderer Wert wird dabei häufig auf den «Faktencheck» gelegt. Was vermeintlich naheliegend und effizient zielführend erscheint, wird jedoch dem Film als Kunstform nicht gerecht und vermittelt zudem ein problematisches historischen Bewusstsein.

Anhand des Biopics «Bohemian Rhapsody» werden exemplarisch unterschiedliche Zugänge zur Filminterpretation veranschaulicht. Auch hier lässt sich die Methodik des filmliterarischen Lernens leicht auf andere Biopics transferieren.

Dauer: Tageskurs (9-16 Uhr)
Teilnehmerzahl: max. 40
Zielpublikum: Lehrkräfte Deutsch, Fremdsprachen , Religion, Ethik, Geschichte, Sozialkunde, Geographie, Kunst, Multiplikatoren für Leseförderung

1 comment on “Modul 5: Biopic

  1. Pingback: Workshop in München-Pasing – filmleser

Deine Meinung…

%d bloggers like this: